Map & Fold Festival 2020

Wir präsentieren im Corona-Sommer am 5. September ab 20:00 Uhr Live Vorort (Ausverkauft) und im Stream (siehe unten)

In der funktionalen Programmierung bezieht sich Faltung auf eine Familie von Funktionen höherer Ordnung, die eine rekursive Struktur durch Verwendung einer gegebenen Kombinationsoperation analysieren, die Ergebnisse der rekursiven Verarbeitung ihrer Bestandteile rekombinieren und einen Rückgabewert aufbauen. Map stellt einen assoziativ-abstrakten Datentyp dar, der sich aus einer Sammlung von Schlüssel-Werte-Paaren zusammensetzt.
Das ist genau das, was im Moment in der Kulturszene geschehen muss: Wir verändern systematisch und methodisch Konzepte, vermischen Online- und Offline-Leben und versuchen, eine optimale Lösung für Veranstaltungen und Kulturgenuss für alle Beteiligten anzubieten. Wir präsentieren interaktive Kunst, Musik & Design – für Besucher und Online-Gäste mit Künstler*innen vor Ort und in aller Welt.
Dieses Projekt erhält Landeszuwendung aus dem Programm „Kultur Sommer 2020“

Es gibt eingeschränkt Tickets für das Schlachthaus und unbegrenzte Onlinezugänge. Es wird online weit mehr als nur ein Stream geben – Interaktion mit Künstler*innen und Publikum sind geplant.

  • Monica Vlad (AV live)
  • Alexandra Cárdenas (live coding)
  • Tatsuru Arai (AV live)
  • Nick Rothwell & Shama Rahman (live coding, sitar)
  • Atsushi Tadokoro (AV live coding)
  • Zacharias Fasshauer (Double Bass)
  • Jaume Darbra Fa & Marçal Xirau (flute & guitar with electronics)
  • Mári Mákó (live)

Mehr Informationen unter Map & Fold / Facebook / Live Stream

Continue Reading Map & Fold Festival 2020

Die Holzwerkstatt schreitet voran

Nicht nur die Wände sind fertig: auch die Ausstattung schreitet mit großen Schritten voran!

Seit dieser Woche haben wir einen Abricht- und Dickenhobel und einen großen Bandschleifer. Zusammen mit Kreissäge, Bandsäge, Dekupiersäge, unseren CNC-Fräsen und den Handwerkzeugen ist die Holzwerkstatt nun komplett!

Continue Reading Die Holzwerkstatt schreitet voran

Update zur Corona Situation

Ab dem 31.07.2020 gilt unser neues Schutz- und Hygienekonzept:

12.12.2020 – Aktuelle sind die Räume des FabLabs geschlossen.

Erst wenn es die Sizuation und die Vorgaben der Landesregierung zum Schutz vor der Ausbreitung von SARS Cov2 erlauben, werden die Räume für die Vereinzugehörigen und Besuchende wieder geöffnet.

Die Hygieneregeln sollen nach dem Lockdown wieder eingehalten werden.

Zum Schutz unserer Besucherinnen und Mitgliederinnen vor einer weiteren Ausbreitung der Covid-19 Viren gelten ab sofort und bis auf weiteres, die folgenden Infektionsschutz- und Hygieneregeln:

  • Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 Metern
    • Aushang Hinweisschilder in den Vereinsräumen
    • Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln durch Lab-Manager und/oder Mitglieder
  • Mund-Nasen-Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
    • Besucher und Mitglieder sollen zum Eigenschutz und Schutz anderer eine
      Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
    • im Lab werden diese auch kostenlos zur Verfügung gestellt
  • Desinfektion von Händen und Werkzeug
    • Bitte Hände am Anfang und am Ende des besuches desinfizieren
    • Werkzeug nach Benutzung desinfizieren
  • Grundsätzlich ist Folgendes einzuhalten:
    (siehe SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales)
    • Sicherstellung des Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen Personen
    • Mund-Nasen-Bedeckungen tragen
    • Personen mit entsprechdnen Symptomen (Fieber, Husten, Schnupfen, etc.) sollen sich von den Vereinsräumen fernhalten
  • Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle
    > Auffordern die Vereinsräume zu verlassen bzw. zuhause zu bleiben
    > Aufforderung an die betroffenen Personen, sich umgehend an einen Arzt oder das
    Gesundheitsamt zu wenden
    > Treffen von Regelungen im Rahmen der Pandemieplanung, um bei bestätigten
    Infektionen Personen zu ermitteln und zu informieren, bei denen durch den Kontakt
    mit der infizierten Person ebenfalls ein Infektionsrisiko besteht (s. Namensliste)
    Weitere Maßnahmen:
  • Handhygiene
    > Aushang von Anleitungen zur Handhygiene
    > Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion
    > Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung
    > Hinweis eigene Handtücher mitzubringen
  • Steuerung und Reglementierung des Besucherverkehrs
    > Führen einer Namensliste (s. Namensliste)
    > Beschränkung aus max. 10 Personen
  • Versammlungen und Workshops
    > Reduzierung von Präsenzveranstaltungen auf ein Minimum oder aussetzen/absagen
    > Nutzung technischer Alternativen wie Telefon- oder Videokonferenzen (z. B. für
    Monatstreffen)
    > Bei unbedingt notwendigen Präsenzveranstaltungen Sicherstellung eines
    ausreichenden Abstands zwischen den Teilnehmern
  • Zutritt zu den Vereinsräumen für Gäste und Besucher
    > Zutritt von Gästen und Besuchern nach Möglichkeit auf ein Minimum beschränken
    > Kontaktdaten aller dokumentieren (s. Namensliste)
  • Sanitärräume
    • Zurverfügungstellung von Seife und von Einweghandtüchern zur Reinigung der Hände
    • Regelmäßige Reinigung von Türklinken und Handläufen
  • Unterweisung der Mitgliederinnen und aktive Kommunikation
    • Information an die Mitglieder und auf der Homepage über die Hygiene- und Abstandsregeln
    • Aushang Hinweisschilder
    • Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln durch den/die Lab-Managerin
    • Aktive Kommunikation der eingeleiteten Präventions- und Schutzmaßnahmen
  • Sonstige Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen
    • regelmäßige Belüftung der Räume
    • Aushang der Hygieneregeln
    • regelmäßige und in kurzen Abständen durchzuführende Reinigung aller häufig berührten Flächen (Türklinken und –griffe, Handläufe, Handterminals, Tastaturen,Touchscreens, Armaturen)
    • Führen einer Namensliste alle Personen, die die Vereinsräume in der Ulrichstaße 1 betreten. Die Liste enthält mind. Namen, Vorname, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, Zeitraum des Besuches. Die Liste liegt im Eingangsbereich aus und wird durch den Lab-Manager regelmäßig geprüft. Die Daten werden maximal 14 Tage verwahrt und dann vernichtet.

Continue Reading Update zur Corona Situation

DIY Pedelec

Das fertige Pedelec

Während den letzten Monaten ist ein Selbstbau-Pedelec im Fablab gebaut worden. Hier ein kleiner Überblick des Bauprozesses.

Der Motor und das Tretlager sind eine Einheit und werden einfach in das Tretlagergehäuse gesteckt

Der Rahmen ist ein Stevens MTB Rahmen, dessen Lack sehr mitgenommen war und deshalb bei der Firma Wandel in Rottenburg abgebeizt und pulverbeschichtet wurde (Kostenpunkt ~100€).

Das Umrüstkit names TSDZ2 (Motor, Steuerung, Display etc) und Akku wurden nach langer Recherche bei PSW Power bestellt. Dabei war das Pedelecforum die maßgebende Ressource.

Die Akkuhalterung wird in die vohanden Gewindenieten für den Flaschenhalter eingeschraubt.
Federgabel, Steuersatz, Vorbau, Kurbeln und Pedale montiert
Laufräder, Bremsen, Lenker und Sattel

Zum Schluss möchte ich der Fahrradwerkstatt im Werkstadthaus und dem Pedelforum danken, ohne Sie wäre der Umbau nicht so einfach gewesen.

Continue Reading DIY Pedelec

End of content

No more pages to load