impart: Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen von Löten bis Software

Das Projekt impart, gestartet im Dezember letzten Jahres, soll Flüchtlingen das nötige Wissen vermitteln um selbständig Geräte zu reparieren und so ehrenamtlich zu arbeiten. 

Seit Dezember gab es bereits einige Workshops, zu vielfältigen Themen. Neben dem Wissen über Laptop- und Desktophardware und Betriebssystemen gab es auch Workshops zu löten und der Programmierung von Mikrocontrollern. Ein möglicher Einstieg um programmieren zu lernen und damit Software nicht nur zu nutzen sondern sonst zu gestalten. 

In dieser Woche waren wir im Reparaturcafé im Werkstadthaus und haben uns angesehen, wie ehrenamtliche Arbeit aussehen kann. Im Reparaturcafé werden Geräte oder auch Gegenstände falls möglich repariert. Dabei handelt es sich oft um Liebhaberstücke, deren ideeller Wert hoch ist. Das Wissen aus den bisherigen Workshops konnten unsere Teilnehmer bereits super einsetzen und diagnostizierten “der Kondensator ist geplatzt”. 

Continue Readingimpart: Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen von Löten bis Software

Review for 2016

 

Wieder ist ein Jahr rum! Das fablab ist jetzt drei Jahre alt und etabliert sich mehr und mehr in der Tübinger Kulturszene. In diesem Jahr haben wir aber auch farbenfrohe Akzente im Bereich Flüchtlingsarbeit gesetzt. Zeit für ein paar kleine Impressionen aus 2016 🙂

Das Fablab hat das GENERATE! Festival mitgestaltet und zu einem grandiosen und bunten Event werden lassen.

Für alle die dabei auf den Geschmack gekommen sind gab es die Make Art Workshops in der zweiten Auflage. Sie waren wieder ein großer Erfolg. Das Programm der Workshops war vielfältig und abwechslungsreich und hat viele Teilnehmer*innen aus der Region und darüber hinaus begeistert.

Unser Projekt Reboot  ist in sein zweites Jahr gestartet. In mehreren großen Veranstaltungen wurden zahlreiche Laptops gelöscht, neu mit Betriebssystem ausgestattet und wieder für den Einsatz flott gemacht. Es haben uns sehr viele Tübinger*innen gespendet und ebenso viele haben bei den Reboot-Treffen geholfen die Laptops zu reparieren. Wir haben über 25 Laptops an verschiedene Tübinger Organisationen und Einzelpersonen übergeben. Auch 2017 soll Reboot weitergehen: Es liegt wieder ein großer Stapel gespendete Laptops bereit, der jetzt darauf wartet bearbeitet zu werden. Denn Bedarf gibt es auch weiterhin. Das heißt auch: Wenn ihr noch alte Laptops unter dem Bett liegen habt, die nur noch Staub sammeln, könnt ihr sie gerne für Reboot spenden!

Etwas Neues und trotzdem gleich wahnsinnig erfolgreich war die Basic-Reihe. Sieben Workshops zu verschiedenen Themen des Fablabs sollten es insbesondere Neulingen erleichtern einzusteigen, oder das Fablab und seine Möglichkeiten einmal kennen zu lernen. Die Workshops waren allesamt sehr gut besucht und die Workshops mit begrenzten Plätzen alle ausgebucht. Deswegen geht es 2017 auch gleich weiter mit einer neuen Ausgabe der Basic-Reihe. Teilweise gibt es neue Themen, teilweise ähnliche Workshops für alle, die in diesem Jahr nicht zum Zug gekommen sind.

Im Dezember hat endlich unser neues Projekt Impart begonnen: In zahlreichen Workshops sollen Geflüchtete Computerwissen zu Hard- und Software kennen lernen und anschließend (und währenddessen) anwenden um ehrenamtlich ihr Wissen an andere weiter zu geben und bei der Reparatur defekter Computer zu helfen.

Continue ReadingReview for 2016

impart starts in December

Fixing laptops and giving them a new lease of life – that is what refugees learn in the new project ‘impart’. Starting in December tutors will pass on solid knowledge of IT in a series of workshops. The Tübingen-based  FabLab Neckar-Alb e.V. is organising an educational project for refugees funded by the state of Baden-Württemberg. The participants refurbish donated laptops which are then passed on to refugee  organisations. In a series of workshops refugees learn to repair hardware, install operating systems and select appropriate software. They also learn about configuration of networks and the topic of internet security. By attending regularly refugees improve their employability. At the end of the course a certificate documents the skills acquired.  FabLab requests hardware and monetary donations to support the project.

The ‘impart’ workshops begin on 7 December with  a practical introduction to hardware.

Registration and enquiries: impart@nullfablab-neckar-alb.org

Information on the project: www.fablab-neckar-alb.org/impart

Continue Readingimpart starts in December

(Deutsch) Eine Stelle am FabLab?

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

fablab_you
Das FabLab Neckar-Alb e.V. sucht ab 01.11. eine Mitarbeiter*in zur Koordination und Begleitung des Projektes impart. Das Projekt richtet sich an Geflüchtete und Interessierte, die Hardware- und Software-Fähigkeiten erlernen wollen und diese ehrenamtlich an andere Interessierte aus verschiedenen Gruppen weitergeben. Es gibt die Möglichkeit eigene Akzente zu setzen und das Projekt inhaltlich mitzugestalten.
Gesucht wird eine Honorarkraft, die ca. 5 Stunden pro Woche für das Projekt zur Verfügung steht. Vergütung: 26€ pro Stunde. Die Stelle ist auf 4 Monate befristet.
Zu dem Aufgabengebiet gehört die Kommunikation mit den Gruppen und die Koordination und Organisation der Workshops und Termine. Man fungiert als Ansprechpartner für die Teilnehmer*innen, Organisationen und dem FabLab.
Ihr Profil:
grundlegendedes technisches Verständnis / Interesse
Organisationstalent
selbständiges und selbstorganisiertes Arbeiten
Kommunikationsfähigkeit
wünschenswert wären eigene Erfahrungen mit Linux. Vorteilhaft sind Erfahrungen in der Arbeit mit Geflüchteten und Hilfsorganisationen
Für Rückfragen oder Bewerbungen: jobs@nullfablab-neckar-alb.org

Continue Reading(Deutsch) Eine Stelle am FabLab?

End of content

No more pages to load