Cycle Logistics

profil_329_wellz-kargo_foto-1024x768

Wir wollen ein “Cycle Logistics” Pilotprojekt entwickeln, um zu erkunden wie mit elektrisch-unterstützten Fahrzeugen der Lieferverkehr durch LKWs in der Tübinger Innenstadt reduziert werden könnte um Lärm, Gestank, Staus, CO2 und Feinstaub zu verringern, und gleichzeitig die Lebensqualität in vieler Hinsicht anzuheben. Weitere mögliche Aspekte wären eine E-Ladestation und Leihlastenräder-Station.

Internetbestellungen haben in den letzten Jahren zu deutlich höheren Lieferfrequenzen geführt. Unser Stadtbild wird zunehmend dadurch nachhaltig geprägt und Innenstadtbewohner, Passanten aber auch Cafés und Ladengeschäfte sind durch die vielen (meist Diesel- LKWs) negativ betroffen. Die Lösung wäre es, Pakete und Waren wo möglich durch elektrisch unterstützte, mit Pedal-Kraft betriebene Fahrzeuge liefern zu lassen. Diese Fahrzeuge sind CO2 neutral und produzieren keinen Lärm oder Gestank. Auch Mini-Jobs könnten so geschaffen werden z.B für Kuriere. Mit “Umlade-Stationen” blieben viele Lieferfahrzeuge außerhalb der Stadt.

Wir haben vor, die nötige Software (Apps) für die Paket-Verfolgung und Strecken-Optimierung zu entwickeln und dies zu dokumentieren und wollen so ein “Open-Source”- Projekt auf die Beine stellen, um auch anderen Städten die Nutzung dieses Konzeptes zu ermöglichen.